Lesen Sie weiter, wir haben die Antwort für Sie.

Liebe Leserin, lieber Leser,

hat man Ihnen gesagt, dass Sie faul sind, dass Sie gegen Ihre Depressionen und Ihre Erschöpfung Psychopharmaka brauchen? Sind schon bei Ihnen Autoimmunerkrankungen verschiedener Art festgestellt worden, deren Ursachen die Schulmedizin von heute nicht bestimmen kann und die mit Cortison oder immunsupprimierenden Mitteln behandelt bzw. unterdrückt werden?

Haben Sie schon eine Ärzte-Odyssee hinter sich? Wurde bis jetzt bei Ihnen keine medizinische Ursache für Ihre Beschwerden gefunden?

Wurde Ihnen schon mehrmals mitgeteilt, dass Sie eigentlich psychosomatisch krank sind?

Wir können Ihnen helfen!!!

Der VBCI e.V. bietet Ihnen Hilfe zur Selbsthilfe an.

Wie Sie aus unseren Büchern über Borreliose und Rickettsien Infektionen entnehmen werden, stellen wir die alte und vergessene Infektiologie wieder in den Mittelpunkt des wissenschaftlichen medizinischen Diskurses und befassen uns mit Ihrem Fall, bzw. helfen Ihnen, stufenweise aus Ihrem bekannten Borreliose Krankheitsbild oder aus dem unbekannten Krankheitsbild z.B. aus Autoimmunerkrankungen herauszukommen.

Insbesondere befassen wir uns mit den Krankheitsbildern Multiple Sklerose, ALS, Hashimoto Thyroiditis, Arthritis, Diabetes, CFS  und Gefäßkrankheiten/Herzinfarkt, sowie Augenkrankheiten und Nervenkrankheiten wie Epilepsie, mit psychiatrischen Krankheitsbildern und Depressionen. Wir sehen den infektiologischen Ursprung dieser Krankheiten wie auch die Notwendigkeit, diese systemisch zu behandeln.

Die Diagnose und die Therapie von chronischen bakteriellen Infektionen wie Rickettsiose, Bartonellose, Ehrlichiose, Chlamydiose, Borreliose ist aufwendig und schwierig, denn die Krankheitsbilder sind sehr variabel und die Labor-Analytik häufig genug fragwürdig. Die Folge ist, dass diese Krankheitsbilder entweder zu spät oder nie erkannt werden und in eine Autoimmunerkrankung übergehen, was wiederum bedeutet, dass sich therapeutische Maßnahmen primär auf die Autoimmunerkrankungen richten und die zugrunde liegenden Infektionen in den Hintergrund der Diagnostik und der Therapie treten. Dadurch werden Sie aber nicht gesund!!

De facto wird Ihr reeller Zustand  von der modernen Medizin ignoriert und nicht wahrgenommen. Dieses früher anerkannte Krankheitsbild, das Bestandteil der alten Medizin war, ist aus der medizinischen Plattform fast verschwunden.

Wir wollen Ihnen dagegen helfen, zu einer fundierten Diagnose und einer sich daraus ableitenden ursächlichen Therapie für Ihre systemische Erkrankung zu kommen mit dem Ziel, den Verlauf der Chronischen Infektionen zu unterbrechen und Ihr Immunsystem wieder in die Lage zu versetzen, gegen die persistierenden Bakterien vorzugehen, damit Sie somit beschwerdefrei werden.

Denn Sie brauchen keine symptomatische und unspezifische Therapie, sondern eine Therapie die die Ursache Ihrer diffusen und in alle medizinischen Felder hineingehenden Beschwerden ursächlich und das heißt in aller Regel antibiotisch behandelt.

Die Therapie, die in unseren Büchern „Zeckenbiss und dann“, „Borreliose Spät erkannt und trotzdem heilbar“ und „CFS eine Infektionskrankheit“ genau dargestellt ist, stammt aus der alten europäischen Infektiologie und trägt den Namen von berühmten Wissenschaftlern, die sich mit den chronischen Rickettsien Infektionen und anderen intrazellulären Erregern und deren Werdegang Jahrzehnte lang befasst haben.

Auf der Grundlage dieses heute vergessenen wissenschaftlichen Hintergrunds vertreten wir die Meinung, dass Krankheiten wie Fibromyalgie, CFS, Diabetes, Parkinson, Multiple Sklerose, ALS, Herzinfarkt, Krebs, Epilepsie, Arthritis, Gefäßerkrankungen und psychiatrische Krankheitsbilder systemische Erkrankungen sind und durch Chronische Rickettsiosen, durch Chronische Borreliose, Chlamydien Infektionen, Mycoplasmen sowie Mikrokokken etc. verursacht werden.

In diesem Zusammenhang bieten wir Ihnen ein Informationsgespräch an, das Ihnen helfen wird, Ihre Symptome mit den Eigenschaften dieser intrazellulären Erreger in Verbindung zu bringen, Sie auf die Gefahren von Reinfektionen aufmerksam macht und über mögliche Therapiewege im Sinne der alten Infektiologie informiert.

Dieses Gespräch dient nur zur allgemeinen Orientierung und wird nicht das Gespräch mit dem Infektiologen ersetzen. Wir werden Ihnen schrittweise helfen, einen Infektiologen der alten Schule zu finden, der in Zusammenarbeit mit uns diese Spezialtherapie gegen Chronische Infektionen durchführen wird. Das ist keineswegs selbstverständlich, da das heutige medizinische System  keine Infektiologen mehr ausbildet und das Wissen über Rickettsien Infektionen nicht mehr an den Universitäten weiter gegeben wird!! Anbei eine Broschüre mit Hinweisen über Zoonosen und deren Therapie.

Zudem verfügen wir über ein Netzwerk bestehend aus dem Zoonologen, Tierarzt und Wissenschaftler Dr. Walter Tarello, Dr. Dieter Horn und Dr. Wolfgang Kufahl sowie aus zwei Speziallaboren im Inland und im Ausland und aus einem deutschen Anwaltsbüro, das sich auf dem Gebiet der Infektionen spezialisiert hat, mit dessen Hilfe Ihre Ansprüche geltend gemacht werden können.

Mit Hilfe unseres Netzwerkes sind wir in der Lage, Ihnen handfeste Nachweise Ihrer infektiologischen Erkrankung zu verschaffen, die Sie über keine Labore in Deutschland erhalten können sowie eine spezifische infektiologische Therapie.

Wir würden uns deshalb freuen, Ihnen unsere Kompetenz zu beweisen und unser Wissen weiterzugeben sowie  unsere Erfahrungen zur Verfügung zu stellen.

Nehmen Sie sich 10 Minuten Zeit und rufen Sie uns an!

02644 – 56 99 329

VBCI e.V.

Die Vorsitzende