Von uns angewandte Testverfahren

Zur Feststellung der Borreliose wenden wir für Privatpatienten den B16 + Test mit Antikörpernachweis an. Ansonsten wenden wir für Kassenpatienten den Borreliose Test vom MVZ  Synlab Leverkusen GmbH an.

Zur Feststellung subakut rezidivierender Rickettsien Infektionen wenden wir ein anerkanntes Testverfahren an. Dieses von Wissenschaftlern des Pasteur Institutes in Frankreich entwickelte Testverfahren aus der antiken Infektiologie entspricht dem Bedürfnis einer sicheren Diagnose. Grund: Mit diesem Test ist es möglich, auch in schwierigen Fällen, eine „subakut rezidivierende Rickettsiose“ exakt zu diagnostizieren. In Deutschland ist die Diagnose einer „subakut rezidivierenden“ Rickettsiose sehr schwer, bzw. im fortgeschrittenen Stadium der Infektion nicht möglich.

Wichtiges: Der in der BRD angewandte Weil Felix Test ist extrem unsicher, produziert sehr viele Falsch Negative Ergebnisse und nicht hilfreich bei der Suche des Krankheitsbildes subakut rezidivierende Rickettsien Infektionen.

Zur Feststellung weiterer parasitologischen und infektiologischen Krankheitsbilder wenden wir die Mikroskop Untersuchung von Dr. Walter Tarello an, sowie weitere aus Frankreich stammenden und dort praktizierten infektiologischen und parasitologischen Untersuchungsverfahren, unter anderem die Bilharziose In einigen Spezialfällen wenden wir den HIV Test aus dem Forschungslabor Montaigner aus Paris und den neuen infektiologischen Test des Prof. Dr.Luc Montaigner in Bezug auf latente Erreger.. Dieser neue Test wurde in Zusammenarbeit mit dem wissenschaftlichen Forschungszentrum Neuromed in Italien entwickelt, wo auch die Forschung über neurodegenrative Krankheitsbilder wie Alzheimer und Autismus stattfindet.

Zur Klärung einer möglichen Bartonella Krankheit, die bei Tierbesitzern sehr verbreitet ist, wenden wir einen Spezialtest des Labors Galaxy Diagnostics in USA.

Die Untersuchung Bartonella ePCR ist durch Forscher auf dem Gebiet der Infektionskrankheiten von der staatlichen Universität von North Carolina USA entwickelt worden.
Die ePCR Plattform basiert auf einer 20jährigen Erfahrungswissenschaft und mehr als 100 wissenschaftlichen Publikationen über Menschen und über Tiere mit der Bartonella Infektion.

Dieser Spezialtest garantiert ein positives Ergebnis, auch wenn die Werte der Infektion sehr niedrig sind.

Die Untersuchung von Borna Virus erfolgt beim bekannten deutschen Labor Diamedis in Bielefeld, der mit Prof. Dr. Hanns Ludwig kooperiert.

Dr. Gerhard Siebenhüner, der unser ärztlicher Berater ist, wird zusammen mit uns auf der Seite der Patienten sein, um diese über die Ergebnisse der infektiologischen Untersuchungen aufzuklären. Prof. Dr. Hanns Ludwig wird weiterhin die Therapie gegen Borna Virus leiten, die eingebettet sein wird in der antibakteriellen Therapie gegen subakut rezidivierende Infektionen.