2011-06-06_2102

Klimawandel, Globalisierung und Migration werden derzeit zunehmend im Hinblick auf Veränderung der Epidemiologie von infektionskrankheiten insbesondere vektorassozierter Erkrankungen, diskutiert. Akute Infektionen haben in unseren Breiten durch die Fortschritte der Hygiene und der Medizin für viele Bürger den Schrecken verloren. Bei kritischer Betrachtung jedoch, nehmen chronische Infektionen, oft schwer zu diagnostizieren und mit schleichendem Beginn den Platz akuter Infektionen ein. Dieser Vortrag soll hierauf aufmerksam machen und Interessierten die Möglichkeit bieten, die teilweise kryptische Symptomatik, den oft chronischen Verlauf sowie die sozialen und persönlichen Konsequenzen in ihrer Bedeutung zu erfassen.

Chronische intrazelluläre Infektionen Borreliose & Co.

Das Engagement des VBCI e.V.: Information und Öffentlichkeitsarbeit.

Insbesondere wird das Problem der Anerkennung Chronischer Infektionskrankheiten auf der medizinischen, rechtlichen und politischen Ebene fokussiert.

Der Vortrag befasst sich mit Rickettsien Infektionen als Ursache für CFS, Fibromyalgie, Multiple Sklerose, ALS, Epilepsie, Herz-und Gefäßerkrankungen u.a. Vaskulitis und Herzinfarkt, Parkinson und Krebs und ihr Werdegang. Typologie der Erreger und ihre Verbreitung, Diagnose der chronischen Rickettsieninfektionen mit dem Micro Agglutinationstest für Rickettsien Infektionen, Therapie der Chronischen Rickettsien Infektionen und Ihre Entstehung neben umweltbedingten Erkrankungen.

Am Ende erfolgt die Vorstellung der Bücher „Zeckenbiss und dann“ und „Spät erkannt und trotzdem heilbar“

Logo_footer   
© 2015 VBCI e.V.
Verein zur Bekämpfung chronischer Infektionskrankheiten